Dr. Denis Mukwege Foundation

Über die Stiftung

Die Organisation von Dr. Mukwege wurde ins Leben gerufen um Opfern sexueller Gewalt in Kriegsregionen zu helfen, sie zu behandeln und neuen Mut zu geben. Das Ziel ist es den Akt der brutalen sexuellen Gewalt zu stoppen. Mehr erfahren

Dr. Denis Mukwege

Dr. Denis Mukwege ist ein renommierter Frauenarzt, der sich in der gefährlichsten Region der Welt, Kongo,  für Menschenrechte einätzt. Er behandelt Frauen und Kinder, die Opfer Sexualgewalten in Kriegsregionen wurden. 2018 erhielt Dr. Mukwege den Friedensnobelpreis für seinen Einsatz für die Menschheit. Mehr erfahren

Wir Spenden

Es ist uns ein großes Anliegen die Stiftung von Dr. Mukwege zu unterstützen. Ein Mann, der Opfern sexueller Gewalt Hoffnung schenk, für Frauen und Menschenrechte sein Leben riskiert. Das finden wir mehr als bewundernswert. Wir leben in einer bevorzugten Gesellschaft und erfahren die grausamen Taten des Krieges und dessen Konsequenzen nicht. Wir möchten durch Spenden an die Organisation von Dr. Mukwege, mithelfen. 5% vom Gewinn wird an die Hilfsorganisation gespendet. "Hilfe von Frau zu Frau" - gemeinsam gegen den sexuellen Missbrauch!


Die Organisation von Dr. Mukwege wurde ins Leben gerufen um Opfern sexueller Gewalt in Kriegsregionen zu helfen, sie zu behandeln und neuen Mut zu geben.

 

Das Problem: Weltweit wird sexuelle Gewalt und Sklaverei durch organisierte Gruppen von Rebellen und Terroristen als taktische Waffe benutzt. Erst seit Kurzem gibt es rechtliche Konsequenzen für die Täter. Das Problem hat weder zeitliche noch geografische Grenzen und hat weiterhin eine enorme Weitreiche - Bangladesch, Kongo, North Korea, Philippinen, Rwanda, Sierra Leone, Sri Lanka, Uganda, Vietnam und das äh malige Jugoslawien um nur ein paar zu nennen.

 

Konsequenzen: Vergewaltigung als eine Waffe im Krieg zu verwenden hat dauerhafte Konsequenzen für die Opfer und ihre soziale Umgebung. Wenn die Bedürfnisse der Opfer nicht erkannt und behandelt werden, ist eine seelische und körperliche Genesung unmöglich.

 

Viele Gesellschaften verspotten und verstoßen Opfer sexueller Gewalt, sogar die eigenen Familien. Die meisten Frauen verlieren dadurch ihre Jobs, Menschen möchten mit ihnen nichts mehr zu tun haben. Genau so werden Kinder behandelt, die, auf diesem Wege gezeugt wurden. Sie erwartet, Missbrauch, Verstoßung und Gespött. Im Irak wurden Frauen,die sexuell missbraucht worden sind, sogar von den eigenen Familien getötet

 

Vergewaltigung betrifft leider nicht nur Frauen, sondern in vielen Fällen leider KINDER.

Die meisten Frauen und Kinder verbergen den Fakt, der Vergewaltigung, um sich ein Leben in Schande und Demütigung zu ersparen.

Nancy war noch immer ein Kind, als sie das erste Mal vergewaltigt wurde,  22 Jahre alt war sie beim zweiten Mal und 32 beim Dritten.  Auch in Columbia ist sexuelle Gewalt weitgehend verbreitet. 

 

Während des Bürgerkrieges in Columbia wurde Vergewaltigung als Waffe zu Einschüchterung der Bevölkerung von allen Parteien des Konfliktes verwendet.  3 Jahrzehnte lang dauerte der Konflikt, in der Zeit wurden um die 14,000 Frauen und Kinder vergewaltigt.

 

Viele Jahre hat Nancy versucht die Wunden der Vergewaltigung, zu verbergen. Ohne Physische und körperliche Behandlung wurde jeder Tag zu Quall. "Kein Mann durfte mich anfassen, sogar eine Umarmung lehnte ich ab", sagt Nancy.  Mit dem Alter verstand Nancy, dass sexuelle Gewalt nicht Teil des Leben sein sollte, und erhebt ihre Stimme. Erstmal für andere "In Namen von anderen Frauen und Kindern zu sprechen gab mir Kraft". Sie fing an, an Treffen für Opfer sexueller Gewalt teilzunehmen. Zusammen waren sie stärker. Sie fingen an gegen die AKZEPTANZ der sexuellen Gewalt in Kriegsregionen zu protestieren und wurden in verschiedenen Kampagnen und politisch aktiv.


"When everything is dark and there is no way out, there are few people who will use their inner light to build a more promising path. My mother, is one of those people."
Nancy's daughter